Please activate JavaScript!
Please install Adobe Flash Player, click here for download

Dimension3 Magazin 2012

10 dimension3, Element­/System­ und Fassadenbau BAUR Holzbau AG Friedgrabenstrasse 19, 8907 Wettswil Tel. 043 466 20 00, Fax 043 466 20 01 www.baur­holzbau.ch Wie macht man aus etwas wunderbar Unvoll­ kommenem wie dem Werkstoff Holz etwas Perfektes? «Man müsste allwissend sein», lacht Guido Ebnöther, Mitinhaber und Mitglied der Geschäftsleitung der BAUR Holzbau AG. Er nimmt es humorvoll, aber in Wahrheit – bezie­ hungsweise während der täglichen Arbeit – wünscht er sich das wohl manchmal wirklich. Der Spagat, den er bei seinen Projekten zum Teil machen muss, wird immer grösser. Es geht darum, die Kundenwünsche mit den Ge­ gebenheiten des Rohstoffs Holz, mit den Bau­ normen, aber auch mit den Anforderungen der Mitarbeitenden in Einklang zu bringen. Und zwar von ganzen Neubauten, Umbauten und Renovationen bis zu Treppen, Dachfenstern und kleineren Schreinerarbeiten. Dabei stellt der eidgenössisch diplomierte Zimmermeister je länger, je mehr fest, dass die Ansprüche der Kunden oft Widersprüche sind. Aufklärungs­ arbeit ist gefragt. «Wenn wir etwas bauen, ist die Vorstellung des Kunden oft, dass der Bau dann ein Leben lang hält, ohne Unterhalt», erzählt er zum Beispiel. Oder: «Ein Bauherr möchte ökologisch bauen, kann dabei aber auf den goldenen Wasserhahn nicht verzichten.» Solche Ansprüche, eben oft Widersprüche, begegnen Guido Ebnöther im­ mer wieder in seinem Alltag. Einfacher ist es dann, wenn die finanziellen Mittel vorhanden sind oder wenn der Bauherr von Anfang an eine klare Vorstellung hat. Eine, die sich auch in die Realität umsetzen lässt. «Die Wünsche stimmen oft nicht mit den finanziellen Möglich­ AUS UNPERFEKTEM PERFEKTES SCHAFFEN. Sanierung St.­Josef­Kirche an der Röntgenstrasse in Zürich Tel. 0434662000, Fax 0434662001

Seitenübersicht